); ga('send', 'pageview');

Meine Leidenschaft gehört diesen wunderbaren Tieren, meinen Yaks.
Seit 18 Jahren begleiten sie mich

yaks

yaks

yaks

yaks

yaks

yaks

yaks

Zusammen mit Rosula Blanc durchquerte ich 2011, zusammen mit 3 Yaks, die Alpen. Von Evolene nach Menton (F).
Hier das Youtube Video

Yak (Bos Grunniens)

Yaks gehören zur Gattung Rinder und stammen aus dem Himalaya Gebirge, wo sie auf 3000 bis 5000 Meter über Meer leben. Die Wildyaks sind sogar bis auf Höhen von 6000 Meter zu finden, wo die Temperatur acht Monate im Jahr unter Null liegt. Da die Vegetation in diesen Gebirgswüsten sehr spärlich ist, legen die Yaks grosse Distanzen zurück um ihre Nahrung zu finden und klettern in die entlegensten Winkel der Berge.

Eine Kuh hat eine Widerristhöhe von 100-120cm und wiegt zwischen 200-300kg; der Stier erreicht eine Höhe von 130-150cm mit einem Gewicht von 400-600kg. Yaks haben einen ausgeprägten Buckel beim Widerrist durch die verlängerten Dornfortsätze der Halswirbel und ein pferdeähnlicher Schwanz, den sie beim Galoppieren in die Höhe stellen. Stirnfransen, Mähne und der lange Behang unter ihrem Bauch geben ihnen das typische Aussehen. Eine dicke Schicht Unterwolle schützt die Yaks im Winter vor der Kälte.

Yaks sind Gebirgstiere von grosser Ausdauer mit kräftigen Beinen und kleinen, harten Klauen, die ihnen auch auf dem Eis Halt geben. Ihre anatomische Konfiguration erlaubt ihnen sich in steilen Hängen fortzubewegen. Stoisch, bewahren sie Ruhe in schwierigen Situationen. Sie können durch reissende Bergbäche schwimmen und baden gerne, wenn es heiss ist. Sie springen auch sehr gut und leichtfüssig.

Quelle: https://www.yakshuloche.ch

www.syv.ch

Menü schließen
RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter
LinkedIn
Instagram